[Buchvorstellung] „Tiranorg: Schwertliebe“ von Judith M. Brivulet

[Unbezahlte Werbung]

Quelle: Judith M. Brivulet

Tiranorg: Schwertliebe
Band 1 der Tiranorg Reihe
Judith M. Brivulet
620 Seiten
erhältlich als Taschenbuch und als Ebook
Hier geht es zum Buch.

Klappentext

„Als berühmte Schwertmeisterin kehrt die Graselfe Esmanté d‘Elestre in ihre Heimat zurück, um vor anrückenden Orks zu warnen. In einem Gefecht wird sie von ihren Gefährten getrennt und schwer verletzt. Loglard, ein geheimnisvoller Magier der verfeindeten Waldelfen, rettet ihr Leben. Sie verlieben sich ineinander, doch die Verbindung bringt beide in Gefahr. Unterdessen überschlagen sich die Ereignisse im Lande Tiranorg. Nach Jahrhunderten erhebt sich der grausame Geheimbund der Arsuri erneut. Die sagenumwobenen Meerelfen betreten den Boden Tiranorgs, weil sie vom Untergang bedroht sind. Esmanté muss erkennen, dass sie im Kampf um die Macht in Tiranorg eine wichtige Rolle spielt – in einem Kampf, dessen Regeln sie nicht kennt.“

Quelle: Judith M. Brivulet

Ein Blick ins Buch

„Ich stand gedankenverloren vor dem Teich.
»Ihr habt Schmerzen, nicht wahr?« Im Spiegel der Wasseroberfläche vereinten sich unsere Gesichter.
»Woher wisst Ihr das?«
»Die Tiefe Bindung besteht immer noch.« In seiner Stimme schwang Verwunderung mit. »Setzt Euch auf die Decke, ich werde sehen, was ich tun kann.«
Vorsichtig nahm ich Platz, freute mich auf die mit Wärme und Kraft verbundene Heilung. Wie schnell man sich daran gewöhnen konnte.
»Den Umhang solltet Ihr besser ablegen, sonst wirkt meine Magie nicht«, schmunzelte er.
Ah, dieser vermaledeite Magier! Immer schaffte er es, dass ich rot anlief wie eine Schülerin. Ich nestelte an der Fibel in der Form eines Sterns und zog das Obergewand über den Kopf.
Er seufzte und ich konnte mir die Bemerkung nicht verkneifen: »Steht es so schlimm um mich?«
»Wäre ich ein einfacher Magier, vielleicht. Aber Ihr habt das Glück, dem besten Heiler von Gwyneddion begegnet zu sein«, entgegnete er.
Das Licht erschien. Er schob die Hände unter den Stoff des Untergewandes und strich zärtlich über meine Schultern. Das hartnäckige Pochen schmolz bei der Berührung wie Schnee in der Frühlingssonne, ich atmete auf.“

Quelle: Judith M. Brivulet

Noch nicht genug?

„Uns blieben nur wenige Minuten. Dann erreichten wir die Reihen der Orks und tauchten ein in den infernalischen Lärm des Kampfes. Die Schreie der Sterbenden und Verwundeten mischten sich mit den Flüchen und Verwünschungen der Kämpfenden. Jeden Erfolg brüllten die Orks wie Trompetenstöße hinaus. Wie erhofft verwirrte sie unser Angriff und wir brachten einige zur Strecke. Aber ein stattlicher Ork, ihr Anführer, fand sehr schnell heraus, dass wir nur zu fünft waren. Mit einem Gebrüll, das durch Mark und Bein ging, machte er mehrere seiner Mitstreiter auf die Neuankömmlinge aufmerksam. Diese stürzten sich auf uns.“

Quelle: Judith M. Brivulet

Die Autorin

„Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“, soll Tolstoi zu einem Nachwuchsautor gesagt haben und ich kann ihm nur zustimmen. Denn ich hatte nicht geplant, Schriftstellerin zu werden. Ganz im Gegenteil lernte ich zunächst einen ehrbaren Beruf. Aber eine streitbare, fluchende Schwertmeisterin pochte immer öfter – und immer energischer (wie es halt ihre Art ist) – auf das Recht, das Licht der Welt zu erblicken. Nie im Leben hätte ich geglaubt, eine Welt neu erfinden zu können, voller phantastischer Wesen. Doch Schritt für Schritt ist es mir gelungen. Und ob das alles nicht schon genug wäre, drängte während einer Reise ein attraktiver, gut gebauter Werwolf in mein Leben, sorgte für Sicherheit in der niederbayerischen Heimat. Denn natürlich gibt es auch einen charmanten Vampir, der nach der echten Liebe sucht. Wer jetzt meint, mit meinem Kopf sei etwas nicht in Ordnung, hat vielleicht recht – auch meine Familie glaubt das ab und zu. Andererseits: „Schreiben Sie nicht, wenn Sie es nicht müssen“… In diesem Sinne hoffe ich, dass die geneigten LeserInnen viele spannende und vergnügliche Stunden mit Esmanté, Loglard, Jack und Rebecca verbringen. Da ich als Indie-Autorin ohne einen Verlag im Rücken veröffentliche, sind mir die Meinungen der Leser besonders wichtig. Deshalb bitte ich euch: Schreibt mir! Ihr findet mich entweder unter www.brivulet.com, oder  https://www.facebook.com/tiranorg, oder auf lovelybooks unter Judith M. Brivulet. Ich freue mich auf euch 🙂

Quelle: Judith M. Brivulet

5 Comments

  1. Das Buch hat mir richtig gut gefallen und mich regelrecht gefesselt. Bin schon sehr auf den nächsten Band gespannt.
    Habe auch eine Rezension dazu verfasst und diese hier angehängt. Ich hoffe das ist okay …

    Cover:
    Das Cover zeigt eine elfische Kriegerin bzw. Schwertmeisterin. Das Cover ist sehr schön in Szene gesetzt und sowohl von den Farben und der Gestaltung sehr gut gewählt. Ein Cover, das neugierig auf mehr macht.
    Meinung:
    Lass dich entführen in das Land Tiranorg und tauche ein in eine fantastische Welt mit Elfen, Orks, Feen und vielen weiteren magischen Wesen.
    Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und man kann diesem sehr gut folgen. Es liest sich locker und lebendig und die Handlungen, Geschehnisse und auch die Umgebung werden detailliert und bildlich beschrieben. Man findet sich schnell in dieser Welt zurecht und auch die Charaktere sind sehr gut durchdacht. Fantasy-Feeling pur kommt bei diesem Buch auf.
    Die Kapitel haben eine angenehme Länge und das Buch ist in sich sehr schön gegliedert. Man kommt sehr gut voran und ein fesselnder Lesefluss ist vorhanden.
    Die Schreibweise in der Ich-Perspektive vermittelt zusätzlich Emotionen und Spannung und so kann man sich besser in die Charaktere, Handlungen und Geschehnisse hineinversetzen.
    Das Geschehen rund um Esmanté und die anderen wird sehr gut beschrieben und man kann sich alles fast bildlich vorstellen. Ein Fantasy Buch voller Magie, Spannung, einigen Wendungen, tollen Charakteren und einer einzigartigen Welt. Mir hat dies sehr gut gefallen und mich gut unterhalten.
    Am Ende findet man ein Personenverzeichnis, welches ich sehr hilfreich finde. Dies ist immer sehr praktisch. Jedoch hat mir eine kleine Übersichtskarte über Tiranorg gefehlt, so hätte man die Wege noch etwas besser nachvollziehen können, aber vielleicht bekommt man diese ja in den weiteren Büchern. Ansonsten kann man diese auch im Internet einsehen.
    Ein fesselnder High Fantasy Roman mit tollen Charakteren, bildlichen Beschreibungen und einem fantastischen Schreibstil. Die Wortgefechte und teils auch tefgreifenderen Unterhaltungen haben mir sehr gut gefallen. Auch konnte man aus einigen Dialogen und Zitaten, so einiges für Leben herausziehen. Denn nicht nur humorvolle Szenen, sondern auch emotionale und tiefgründigere Gespräche kommen hier zum Tragen. Eine tolle Mischung aus Spannung, fesselndem Abenteuer, humorvollen Dialogen und emotionalen Wendungen. Ich wurde sehr gut unterhalten und bin sehr auf die weiteren Bücher gespannt.
    Fazit:
    Ein fesselnder High Fantasy Roman mit tollen Charakteren, bildlichen Beschreibungen und einem fantastischen Schreibstil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s